Bild

Tag 5: Doppelt hält besser

Heute bin ich ein bisschen spät dran mit dem Beitrag (für Gestern).
Ich musste ein wenig mehr umdisponieren als anfänglich gedacht und habe gestern einen kleinen Marathon gestartet. Fünf Kekssorten statt 3. Danach hatte ich schlicht keine Lust mehr, mich auch noch an den PC zu schwingen und zu schreiben. Dafür wird der Eintrag heute fast doppelt so lang.

Gestern war mein Back-Tief. Ich hatte zum ersten Mal in dieser Woche keine richtige Lust mehr, mich den ganzen Tag in die Küche zu stellen und am Ende sind einige Kekse nicht so geworden, wie ich sie gerne gehabt hätte. Memo an mich selbst: ab fünf Sorten wird es zu anstrengend.

 

Nr.14: After Eight Plätzchen

Gefährlich. Schokolade mit Minze betrachte ich ziemlich skeptisch (das liegt wahrscheinlich am Pfefferminzgeschmack) aber gereizt 20151124_173557hat mich das Rezept trotzdem. Ich habe die doppelte Menge an Minzplätzchen genommen, ich hatte davon noch viel zu viele übrig. Das hat dem Geschmack auch überhaupt nichts getan, ist höchstens ein wenig intensiver als vorher. Die ausgestochen Schneeflocken sind eher kleine Sterne geworden, aber ob ein Zacken mehr oder weniger macht jetzt auch aus keiner Mücke einen Elefanten.

 

Nr.15: Feenküsse

Feenküsse haben es damals tatsächlich nur wegen ihres Namens auf meine Backliste geschafft. Feenküsse, na damit seid ihr bei mir an der richtigen Adresse. Dass es kleine Küsschen von der Toffifee sind ist mir erst beim Zutaten einkaufen aufgefallen (die mag ich nämlich nicht. Zu viel Nuss, zu viel Karamell, zu wenig Schokolade.) 20151124_211627Das Ergebnis ist dann aber so süß und fluffig geworden und die Rückmeldungen waren durchgängig positiv. Gebackene Toffifee sind auch erstaunlich lecker. Außerdem kann ich Feenküsse verschenken. Es ist kein großes Wunder, dass ich bei jeder Gelegenheit das Rezept raushole und die Gelegenheit ergreife, meine kleinen Lieblinge auf das Blech zu zaubern.

 

Nr.16: Schneeflöckchen20151124_165519

Schneeheflöckchen, Weißröckchen… Diese kleinen Butterbomben gehören inzwischen zu den alten Hasen auf meinem Keksteller. Sie sind unkompliziert, gehen schnell und schmelzen wie echte kleine Schneeflocken auf der Zunge weg. Die Backdauer von 5-7 Minuten habe ich dieses Mal auch im Griff gehabt, sie sind nicht den Tick zu dunkel, wie es die letzten Male waren. Übung macht halt doch den Meister.

 

Nr.17: Pistazie-Schokoladentaler

20151124_231315Gestern waren diese Kekse mein Endgegner. Der Schokoladenteig war so weich, dass er mir im Ofen sofort verlaufen ist. Schöne, runde Taler habe ich also nicht bekommen, eher kleine Vierecke mit Kreisen drin (man könnte fast sagen, sie sehen aus wie kleine, alte Fernseher) Darüber war ich ein wenig betrübt, ich hatte mich gefreut, hier kleine Türmchen zu verpacken. Mit der Verzierung war ich dann doch wieder ganz zufrieden und das Aussehen ändert ja nichts an dem Geschmack. Das nächste Mal sehe ich aber zu, dass der Schoko-Teig etwas fester wird. Entweder mehr Mehl oder weniger Butter, so ganz sicher bin ich da noch nicht.

 

Nr.18:Rugelach

Wer dieses Rezept erfunden hat, wusste eindeutig, was er da tat. Ich stehe ja auf knusprigen Keksteig mit einer Kuchenähnlichen Füllung. 20151124_214311Mjam – Einfach super Lecker! Die Herstellung ist ein wenig aufwändiger, aber nicht so sehr, dass ich mir Sorgen um mein Zeitmanagement machen muss. Und selbst wenn, würde ich es jedes Mal wieder tun. Besonders schön an diesen Keksen: sie sind eigentlich gelingsicher, viel schief gehen kann da nicht, außer man lässt sie zu lange im Ofen.

 

 

Da gestern nichts kam, bekommt ihr nachher wahrscheinlich noch einen zweiten Eintrag von den heutigen Ergebnissen. So langsam nähern wir uns auch dem Ende, es stehen noch sechs Sorten auf der Liste. Dann wird gepackt und eingetütet. Das Verpackungsmaterial ist auch angekommen, ich freu mich drauf!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s