Projekt: Orient / Madhuri

So, dann komme ich mal zu einem laufenden Projekt. Dabei geht es um meine Orientgewandung für das Al Bahra 3 Anfang September.

Letztes Jahr bin ich zum ersten Mal auf dem Al Bahra gewesen und habe mich dementsprechend auch erst recht kurz davor um ersten Mal mit der orientalischen Materie befasst.

Herausgekommen sind dabei zwei ziemlich voneinander unabhängige Outfits für den gleichen Charakter, die ein wenig an indische Traditionskleidungen angelehnt sind, sich aber kaum miteinander kombinieren lassen. Der Charakter heißt Madhuri und ist inzwischen von einer Karawanenhelferin zu einer recht gewieften Händlerin aufgestiegen

ORIENTCON24410603706_10154636657685305_8743846292150769090_nLinks zu sehen ist das „Hochzeitsgewand“ / „Orakelgewand“ – ein indischer Sari mit einer Choli, die leider etwas zu eng sitzt an der Brust.

Rechts ist das legere Tagesoutfit. Die Hose, der Gürtel, die Tasche und der Sari sind Teile der Gewandung, die ich weiterhin nutzen möchte.  Ich mag auch das Oberteil, nur leider passt es farblich nicht so ganz da rein und außerdem kann man es nicht mit einem Sari kombinieren.

Für dieses Jahr möchte ich es so hinkriegen, dass ich sowohl die Tageskleidung, als auch das festliche Gewand kombinieren kann, ohne mich andauernd komplett umziehen zu müssen. Daber möchte ich mich bei der Tagesklamotte noch etwas weiter an den indischen Stil annähern.

IMG-20150103-WA0004 Der fertige Entwurf dazu sieht so aus.

Anstelle des Neckholders möchte ich gerne eine Wickel-Choli nähen, die man am Rücken knoten kann. Dier Ärmel sollen halblang werd20150108_210042_1en.  Die roten Applikationen werden mit rotem Schrägband oder einer passenden Borte gemacht. Für die Bommel am unteren Rand des Oberteils habe ich bereits eine sehr schöne Borte gefunden. Körperkette

Auch eine passende Körperkette ist auf dem weg zu mir, ähnlich der, die ich auf den Bild  eingezeichnet habe.

20150104_023418_1Die ursprüngliche Idee des einfach um die Hüften geschlungenes Tuch über der Hose um die expliziteren Teile zu verdecken geällt mit immer noch ganz ut, dabei habe ich aber bisher das besondere etwas vermisst. Vor allem sollte ich doch einmal in die Verlegenheit kommen, tanzen zu müssen, da sollte das alles schon ein klein wenig mehr flattern. Deswegen möchte ich gerne ein neues, etwas breiteres Tuch anfertigen, auch mit der Bommel-Borte am unteren Rand und daran Stoffbahnen befestigen, wahrscheinlich aus Chiffon oder vielleicht, wenn das budget es zulässt auch Seiden-Chiffon. Das würde alles etwas Rockmäßiger wirken lassen, ließe sich problemlos mit dem Sari verdecken und hat etwas mehr außergewöhnlichkeit als eine schlichte Hose. 20150104_023402_1

20150104_023234_1Als ich mir die fertige Skizze angeschaut habe, war ich mir auf einmal nicht mehr sicher, ob die Farbkombi weiterhin Grau/Rot bleiben sollte oder ich mich lieber farblich komplett an den Sari anpassen sollte. Vorsichtshalber habe ich alles noch einmal in Grün/Rot gezeichnet und nun bin ich unschlüssig, was mir besser gefällt.

.

.

20150108_205952_1Zustäzlich zu der Outfitveränderung plane ich das ganze noch mit ein paar Perlen-Stickereien zu verfeinern. Denn der unglaubliche Vorteil an einer Orient-Gewandung: Es ist nie genug mit dem Pomp, dem Gold und dem Glitzer!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s